Proscht Neijohr!

Proscht Neijohr! Ä Bretzel wie ä Scheierdoor, än Kuche wie ä Oweblatt, do werrn mer all minanner satt!

Den Spruch hot mein Vadder immer gsaacht, wann mer uns im neije Johr s erschde mol widder gschbroche hän.

Ä paar fun Eich kennen den Spruch vielleicht un ich wäs, dass es noch ä Schdroof gebbt, awwer ich kenn se nit.

Mer hoffen Eich gehts gut un Ehr hän des Johr ach gut aagfange.

Mer hän ä klännes Fescht gemacht mit gutem esse und trinke un Sekt un Musik un ä paar Leit, wu mitgfeiert hän, bloß gschosse hän mer nit.

Jetzt sinn mer im Büro beim plane. Die Weintoure, wann mer die Straußwirtschaft uf machen, was fer Veranstaltunge mer machen, was derfen mer, was winn mer, was kennnten mer noch aabiete.... lauter so Zeich. Erchendwann schwirrt de Kopp fun lauder Ideee un Mechlichkeite un Winsche... Ä ganzi Woch Urlaub esch ach schun geplant!

Mer hän ach Hoffnung, dass mer in dem  Johr widder ä Weifescht mache kinn. Dricken uns die Daume, dass des klappt! De Hans gricht schunscht Entzugserscheiunge!

Aller dann, ich winsch Eich noch veel schäne Daache in dem Johr un dass Ehr xund bleiwen un Eier Wünsch wohr werren.

fun Eiere Christa

 

für alle, die das nicht verstehen, hier die Übersetzung:

 

Prost Neujaht! Ein Brezel wie ein Scheunentor, einen Kuchen wie eine Ofenplatte, da werden wir alle miteinander satt!

(ich weiß, das reimt sich nicht, ist eben ein pfälzischer Spruch)

Diesen Spruch hat mein Vater immer gesagt, wenn wir uns im Neuen Jahr das erste Mal wider gesprochen haben.

Ein paar von euch kennen den Spruch vielleicht und ich weiß, dass es noch eine Strophe gibt, aber ich kenne sie nicht.

Wir hoffen Euch geht es gut und Ihr habt das Jahr auch gut angefangen.

Wir haben ein kleines Fest gefeiert mit gutem Essen und Trinken und Sekt und Musik und ein paar Leuten, die mitgefeiert haben, nur geschossen haben wir nicht.

Jetzt sind wir im Büro beim Planen. Die Weintouren, wann wir die Straußwirtschaft öffnen, welche Veranstaltungen wir machen, was dürfen wir, was wollen wir, was könnten wir noch anbieten.... nur solche Sachen. Irgendwann schwirrt der Kopf von solchen Ideeen und Möglichkeiten und Wünschen.... Eine ganze Woche Urlaub ist auch schon geplant!

Wir haben auch die Hoffung, dass wir in diesem Jahr wieder ein Weinfest machen können. Drückt uns die Daumen, dass es klappt! Hans bekommt sonst Entzugserscheinungen!

Nun denn, ich wünsche Euch noch viele schöne Tage in diesem Jahr und dass Ihr gesund bleibt und Euere Wünsche wahr werden.

von Euerer Christa